tierische Co-Pädagogen














Tiergestützt zu arbeiten bedeutet, Verantwortung zu übernehmen, nicht nur den an einer tiergestützten Maßnahme beteiligten Menschen, sondern auch in erster Linie dem Tier gegenüber. Das Tierschutzgesetz sagt:

§ 2
Wer ein Tier hält, betreut oder zu betreuen hat,

1. muss das Tier seiner Art und seinen Bedürfnissen entsprechend angemessen ernähren, pflegen und verhaltensgerecht unterbringen,

2. darf die Möglichkeit des Tieres zu artgemäßer Bewegung nicht so einschränken, dass ihm Schmerzen oder vermeidbare Leiden oder Schäden zugefügt werden,

3. muss über die für eine angemessene Ernährung, Pflege und verhaltensgerechte Unterbringung des Tieres erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten verfügen.

Artgerechte Tierhaltung und der Wunsch nach einem fairen Umgang mit dem Tier gewinnen bei Tierfreunden seit einigen Jahren zunehmend an Bedeutung. Doch was verbirgt sich hinter diesen Begriffen?  Wann ist artgerecht auch wirklich artgerecht zum Wohl der Tiere und nicht nur wohlklingende Wortwahl für das Gewissen des Tierhalters?

Sehr oft setzen Menschen, wenn sie von artgerechter Tierhaltung sprechen, dies mit der Befriedigung von Grundbedürfnissen wie regelmäßiges Füttern, saubere und hygienische Haltung, Bewegungsmöglichkeiten schaffen und Beschäftigung mit dem Tier gleich. Mir ist das zu wenig! Artgerechte Tierhaltung bedeutet, sich an der Natur des Tieres und seines ursprünglichen Lebensraums zu orientieren. Nur so können Haustiere ihre artspezifischen Verhaltensweisen ausleben.

Unsere domestizierten Haustiere leben in Gefangenschaft und damit in Abhängigkeit vom Menschen. Viele wären nicht fähig zu überleben, würden wir sie freilassen, da sich ihre Art in den Jahrtausenden des Zusammenlebens mit uns verändert hat. Jeder, der mit einem ihm anvertrauten Lebewesen Umgang pflegt, sollte sich dessen artspezifischer und individueller Bedürfnisse bewusst sein und entsprechend handeln. Oft wird dabei die psychische Komponente übergangen, die neben artgerechter Haltung und Ausbildung sowie körperlicher Gesundheit entscheidend zum Wohlbefindendes Tieres beiträgt.

Bei einem tiergestützten Einsatz darf die psychische Belastung für das Tier nicht unterschätzt werden. Nur ein gesundes, glückliches und zufriedenes Tier kann dies leisten, ohne selbst Schaden zu nehmen. Deshalb sollte die artgerechte Haltung unserer tierischen Partner eine Selbstverständlichkeit sein!

Auf den folgenden Seiten möchte ich mein tierisches Team vorstellen, das im Moment sehr klein ist. Meine aktuelle Wohnsituation erlaubt es nicht, weiteren Tieren ein artgerechtes Leben zu ermöglichen aber: Ich arbeite daran!











Copyright 2014 Sabine Bacher                           Aktuelles | Kontakt | Impressum